Jahresbericht - Sportschützen Huttwil

Direkt zum Seiteninhalt
JAHRESBERICHT HV 2020
 
 
Sehr geehrter Ehrenpräsident, sehr geehrte Ehrenmitglieder, werte Nachwuchsschützen, Schützenkameradinnen und Schützenkameraden.
 
Es freut mich, zusammen mit euch auf eine intensive, bewegte und auch anstrengende Schiesssaison zurückzublicken. Zusammen haben wir dieses Jahr vieles realisiert. Aber alles der Reihe nach: Beginnen wir beim 3. März im Oberwald. 24. Sportschützen schossen bei trockenem, sonnigem Wetter im Grünen. Fiechter Fritz war mit 48 Punkten der Beste von uns. Das Sektionsresultat lag bei 44.701 Punkten. Dieses Resultat reichte leider nur für den zweitletzten, neunten Rang.
Am 30. März fand bereits der erste von vielen “Chrampfer” Einsätzen statt. Das Schützenhaus und die Umgebung wurden für die neue Saison auf Vordermann gebracht. Mir war das verwucherte Steinbeet-Bandeli am Fusse der Nord/West Fassade schon lange ein Dorn im Auge…dies wurde unter anderem an diesem Samstag in Angriff genommen. Auch sonst hatte sich, wohl von den Meisten unbemerkt über den Winter einiges getan…Omar unser Malermeister hat die Fensterläden neu aufbereitet und ihnen einen neuen Anstrich verpasst. Am 4. April wurden sie montiert, mussten aber plötzlich schnell wieder weichen, um einer erneuten Überraschung von Omar, einem Baugerüst, Platz zu machen.
Es folgten Obligatorisch Übungen sowie die GM Regionalrunde, das Freundschaftsschiessen in Aarwangen, die verlorene Abstimmung zum neuen Waffengesetz und unser Cupschiessen. Beim Cupschiessen stand neben Daniel und mir, der Wyssacher Schär Fritz ganz oben auf dem Podest. Am letzten Mai Wochenende schossen 42 Schützinnen und Schützen für uns das Feldschiessen. Mit 67 Punkten mischte Leuenberger Adrian ganz vorne mit.
Bei herrlichem Wetter fand am 1. Juni die Landesteilrunde statt. Die Feld A Gruppe qualifizierte sich auf dem 4. Rang für die Hauptrunden und den Kantonalfinal. Die erste Hauptrunde überstanden wir wegen 3 Punkten nicht. Somit nutzten wir nun die warmen Sommertage, um die Fassade des Schützenhauses neu zu streichen und für die ELS-Vorbereitungen. An der letzten Obligatorisch Übung Ende August, schossen insgesamt 59 Schützen das Programm. Ebenfalls Ende August, fand das vorgezogene Ausschiessen statt, welches Kämpfer Dani für sich entscheiden konnte.
Am Samstag 7. September war es dann auch schon Zeit für den letzten Feinschliff im und um das Schützenhaus. Am Dienstag Festzelt aufstellen, am Mittwoch letzte Vorbereitungen und dann ging es nach langer Planung und Vorbereitung mit dem ELS endlich los. Der Start war verhalten, es gab jedoch während den 10 Schiesstagen durchaus auch Zeiten hoher Auslastung, während denen wir alle sehr gefordert waren. Dennoch fanden 26 Sportschützen die Zeit, ihr Programm am Emmentalischen Landesschiessen zu absolvieren. Mit einem Vereinsresultat von 95.964 erreichten wir den 2. Rang der Emmentaler Vereine.
Wir können auf ein insgesamt schönes und unfallfreies ELS zurückblicken. Ausserdem ist es uns gelungen, den Besuchern auf unserem Schiessplatz eine hervorragende Infrastruktur und Organisation zu bieten, worauf wir stolz sein dürfen!

Zwischendurch ein paar Resultate:
1. und 2. Mannschaften in der EMM steigen leider beide in die 2. und 3. Liga ab.
Schweizerischer Sektionsmeisterschaft in der 2.Hauptrunde auf Platz 30 mit 95.486 ausgeschieden (98.247 hätte es für den Final benötigt)
1. Mannschaft der 50m Mannschaftsmeisterschaft verbleiben mit dem 6.Schlussrang in der 3.Liga.

Kaum war das ELS vorbei, wurde das Komitee für die Erneuerung der Trefferanzeige und den Einbau der Kugelfangkästen, bereits wieder mit intensiver Arbeit eingedeckt. Denn jetzt ging es darum, die verschiedenen Offerten zu vergleichen und sich schliesslich in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und den anderen Schützengesellschaften auf ein Produkt zu einigen. Danach mussten die Details geklärt, der Einbau geplant und die Anlage entsprechend vorbereitet werden, so dass vor dem Saisonstart 2020 die Montage der Komponenten abgeschlossen werden kann. Die Kästen wurden Anfang Februar bereits montiert, die Trefferanzeige folgt Ende März.
 
Wie ihr seht, blicken wir wahrhaftig auf ein «gwärchiges» 2019 zurück. Ich kann gar nicht jedes «Mitanpacken» einzeln erwähnen und verdanken, denn dieses Jahr waren es wirklich viele Helfereinsätze in allen Bereichen. Sowieso gilt mein Dank euch Allen! Insbesondere auch dem Vorstand und allen Funktionären, welche zum erfolgreichen und unfallfreien Gelingen dieser Saison, den Bundesübungen, und allen Anlässen, mitsamt dem ELS, beigetragen haben!

Eurer Präsident Ueli Gerber

Zurück zum Seiteninhalt